Ausbildungsort Niederlassung Steinheim

 

 

    Michael Schnadt

                Klavier & Projektchor


Ausbildung zum Chorleiter, Pianist und spätere Qualifikation zum Orchesterdirigenten und Chordirektor. Schwerpunkt der künstlerischen Arbeiten sind nationale und internationale Chorprojekte. Langjähriger Honorardozent im Fach Klavier an der Adolf-Schwab-Musikschule der Stadt Hanau und der Musikschule der Stadt Heusenstamm.

 

Inhalte der Ausbildung von Pianisten:

- allgemeine Harmonielehre

- Gehörbildung und Rhythmik

- Einzel- und auch Gruppenausbildung möglich

- Sonderprojekte mit Kindern im Vorschulalter

 

 

   

Sergey Korolev, Klavier

Dipl. Konzertpianist, Dipl. Klavierlehrer, Mitglied im Deutschen Tonkünstlerverband

 

„… Überzeugend virtuos, gleichzeitig einfühlsam…“ Schwäbische Zeitung
„…Herrlich der perlende und filigrane Anschlag…“ Schwäbische Zeitung

Sergey Korolev, 1983 in einer Musikerfamilie in Moskau geboren, hat mit sechs Jahren sein leidenschaftliches Interesse an der Musik entdeckt. Sein Vater, Konzertpianist Alexander Korolev, trug durch die ersten Klavierstunden zu der Entwicklung des Sohnes sehr viel bei. So betreute er Sergey bis zu seiner Aufnahme 1998 in die Klavierklasse Oleg Chruschows des Gnessin-Musikgymnasiums Moskau.In den Jahren 2001-2006 studierte Sergey in den Klassen von Ekaterina Derjavina und später von Prof. Arkadij Sevidov an der Gnessin-Musikakademie Moskau. Zur gleichen Zeit fing er an, zahlreiche Konzerte zu geben. Er begeisterte mit zahlreichen Rezitals das Publikum in verschiedenen Städten Russlands. Wettbewerbserfolge ließen nicht auf sich warten: der 1. Preis beim Internationalen “Hopes, Talents, Masters”-Wettbewerb (Bulgarien) sowie der 2. Preis beim Internationalen Maria Yudina-Wettbewerb Sankt-Petersburg und der 1. Preis beim Internationalen “The art of XXI century”-Wettbewerb in Kiew.

Sergey beendete sein Studium 2006 mit Auszeichnung.

Im selben Jahr emigrierte Sergey mit seinen Eltern nach Deutschland. Konzertauftritte nahmen zu: unter anderem waren es die Aufführung von Beethovens Chorfantasie mit den Mitgliedern des Bergischen Symphonikers und gemischtem Chor „Germania“ Leichlingen-Büscherhöfen, ein Auftritt in der Reihe der „Weilburger Schloßkonzerte“, eine Konzerttournee 2012 durch Litauen sowie verschiedene Kammermusik- und Soloprojekte. Es kam auch der nächste Wettbewerbserfolg: der Gewinn des 1. Preises beim internationalen Wettbewerb „Musikalisches Feuerwerk Baden-Württemberg“ 2012 in Pforzheim.Sergey nahm an den Meisterkursen von András Schiff, Dmitrij Sitkovetsky, Georgij Fedorenko, Massimo Belli, Verdi-Quartett, Wolfgang Watzinger, Tamara Poddubnaya, Tatjana Gorenkrieg, Viktor Chuchkov und Paavali Jumppanen teil.Im Jahr 2014 hat Sergey das „Pianoforte-Klavierstudio“ in Hanau gegründet. Das Ziel des Studios ist, begabte Kinder zu fördern und ihnen so früh wie möglich die wichtigste Grundlagen des Klavierspiels zu vermitteln.In Zusammenarbeit mit dem Verein ART 13, sowie mit der Stadt Hanau hat Sergey Korolev und seine Frau Irina Bykova im Jahr 2015 eine erfolgreiche Konzertreihe im Museum des Schloßes Philippsruhe in Hanau präsentiert. Die weitere Konzertreihe fürs Jahr 2016 ist in Planung.

 

 

    Kirill Krotov

            Klavier

Kirill Krotov, 1969 in Moskau geboren, erhielt seine Ausbildung als Konzertpianist am Tschaikowsky Konservatorium  in Moskau und war dann Meisterschüler bei Michail Woskresenskij. 1995 begann Kirill Krotov in Deutschland ein Aufbaustudium bei Ewgeny Malinin (Klavier) und Julius Berger (Kammermusik), das er 1998 mit dem Konzertexamen mit Auszeichnung abschloss. 1996 wurde Kirill Krotov zusammen mit seinem Bruder Denis Stipendiat der Villa Musica Stiftung. Im gleichen Jahr gewann er einen 3. Preis beim 45. Internationalen  ARD Wettbewerb in München und den 2. Preis der  Johannes Gutenberg-Universität Mainz für hervorragende künstlerische Leistungen und 1998 der  Förderpreis Rheinland-Pfalz für junge Künstler. Kirill Krotov spielte zahlreiche Konzerte als  Solist und  als Kammermusikpartner  u.a. von  Monika Pick-Hironimi, Young-Chang Cho, Rainer  Schmidt, Tanjana Vassilieva, und László Fenyö. Seit  1998 hat Kirill Krotov einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik in Mainz. Er nimmt regelmäßig an den

Projekten der Kronbergakademie teil und ist Korrepetitor an der Internationalen Cello Musikakademie in Rutesheim.

 

    Markus Pakosch

                    Dipl.Musiker

                 Klavier/Keyboard

                   Email:  markus-pakosch (at) t.online.de
                   Tel.:     06185-5038756
                   Handy: 01577-1311009

 Arbeitszeugnis / Bescheinigung Adolf-Schwab Musikschule Hanau

Link zum Dokument

 

 

  A.Benke.jpg   Andreas Benke

              Fagott / Fagottino / Tasteninstrumente

                  Tel.: +49 171-4771084
                   E-Mail: andrea.s-music (at) t-online.de

 

Mit der Erfahrung aus 30 Jahren musikalischer & pädagogischer Tätigkeit in den Bereichen Jugendorchester, Fagott/ino und Tasteninstrumenten in allen Altersbereichen versuche ich vor allem stets Spass an der Musik zu vermitteln. Auch schon während der Grundausbildung ist es Teil meiner Pädagogik, jedem Schüler die Möglichkeit zu geben, Musik jeder Stilrichtung kennenzulernen und stets als Stimmungs- und Stressausgleich zu verstehen.
Bei entsprechendem Engagement besteht immer die Möglichkeit, u.a. in Ensembles unseres Hauses mitzumachen, was die Spielmotivation in der Regel verstärkt. Durch die seit meinem Studium (staatl. HfM FFM) stets bestehenden Kontakte zu Fördereinrichtungen auf Regional- und Landesebene sowie Austausch & regelmässigen Seminaren mit kompetenten Kollegen in diesen Bereichen aus dem In- und Ausland bestehen weitere Möglichkeiten zur individuellen Schülerentwicklung.

 

Natalya Meheden, Klavier

Natalya Meheden, Dozenten für Klavier

Handy: 0179 7918 630

E-Mail: natalya.meheden@gmx.de

 

Natalya Meheden, geboren 1976 in der Ukraine, entwickelte bereits als Kleinkind eine große Leidenschaft für die Klaviermusik. Mit 6 Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht. Nach dem Abitur studierte sie an der Musikberufsfachschule in Lutzk (Ukraine), wo sie die Qualifikation als Klavierlehrerin mit Kammermusik und Liedbegleitung erwarb. Anschließend studierte sie an der Musikhochschule in Lemberg (Ukraine) und schloss das Studium als diplomierte Klavierlehrerin mit Kammermusik und Liedbegleitung ab. 2002 bis 2006 studierte sie Klavierpädagogik an Dr. Hochs’ Konservatorium in Frankfurt. Seit 2004 ist sie Dozentin der Adolf-Schwab-Musikschule. Ihre Schüler gewinnen regelmäßig Preise bei Wettbewerben wie dem Willy-Bissing-Wettbewerb oder Jugend musiziert. Darüber hinaus veranstaltet sie regelmäßig Klassenkonzerte, bei denen eindeutig wird, dass sie es beispielhaft versteht, aus jedem Kind das Beste herauszuholen. Ihr Erfolgsrezept: Fleiß und Freude gleichzeitig wecken, zwei verbundene Seiten einer Medaille.